Macht Teleportieren faul? Strategien zur Steigerung der natürlichen Fortbewegung in VR

Timo Mantei, Eike Langbehn
Workshop on VR and AR in Everyday Context (VARECo), page (accepted) - 2019
Teleportation ist eine der beliebtesten Fortbewegungstechniken in Virtual Reality (VR), denn sie ist einfach anzuwenden, effizient und induziert kaum Cyber Sickness. Oft steht VR Benutzerinnen jedoch auch ein kleiner Bereich in der realen Welt zur Verfügung, indem sie sich durch natürliches Gehen in der virtuellen Welt bewegen können. Frühere Forschungsarbeiten haben gezeigt, dass reales Gehen das Präsenzgefühl steigert und die räumliche Orientierung verbessert. Es gibt jedoch Hinweise, dass Benutzerinnen mit der Zeit bequem werden, das natürliche Bewegen einstellen und nur noch Teleportation nutzen. Dadurch wird das Potenzial von VR nicht mehr voll ausgenutzt. In dieser Arbeit beschäftigen wir uns mit Strategien, die die Bereitschaft zur natürlichen Fortbewegung steigern und die Nutzung von Teleportation verringern. In einer Benutzerstudie haben wir drei verschiedene Strategien mit der herkömmlichen Teleportation verglichen. Der Effekt der zunehmenden Bequemlichkeit von Teleportationsnutzerinnen konnte bestätigt werden. Außerdem zeigen unsere Ergebnisse, dass mit den getesteten Strategien signifikant weniger teleportiert und mehr gelaufen wurde.

Images and movies

 

BibTex references

@InProceedings\{ML19,
  author       = "Mantei, Timo and Langbehn, Eike",
  title        = "Macht Teleportieren faul? Strategien zur Steigerung der natürlichen Fortbewegung in VR",
  booktitle    = "Workshop on VR and AR in Everyday Context (VARECo)",
  pages        = "(accepted)",
  year         = "2019",
  url          = "http://basilic.informatik.uni-hamburg.de/Publications/2019/ML19"
}

Other publications in the database

» Timo Mantei
» Eike Langbehn