Auswirkungen biokularer Videobilder als Selbst-Repräsentation des Benutzerkörpers auf Präsenzgefühl und Distanzwahrnehmung in Head-mounted Display Anwendungen

Annika Busch, Frank Steinicke, Gerd Bruder, Klaus H. Hinrichs
Proceedings of the GI Workshop on Virtual and Augmented Reality (GI VR/AR), page 157--170 - 2010
In der realen Welt ist es für Menschen vollkommen natürlich ihren eigenen Körper sehen zu können. In immersiven virtuellen Welten, z.B. Head-mounted Display (HMD) Umgebungen, ist dies nicht immer möglich und wirkt sich oft auf die Wahrnehmung der virtuellen Welt durch den Benutzer aus. In dieser Arbeit evaluieren wir einen einfachen, Kamera-basierten Ansatz für HMD Umgebungen, der es erlaubt ein monoskopisches Video des eigenen Körpers aus der Ich-Perspektive über die Ansicht der virtuellen Welt zu blenden. Wir stellen zwei Experimente vor, in denen wir die Auswirkungen eines so erhaltenen virtuellen Körpers auf das Präsenzgefühl sowie die Distanzwahrnehmung untersuchen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Darstellung eines monoskopischen Videobildes des eigenen Körpers sowohl das subjektive Präsenzgefühl als auch die Fähigkeit der Testpersonen Distanzen einzuschätzen verbessert.

Images and movies

 

BibTex references

@InProceedings\{BSBH10,
  author       = "Busch, Annika and Steinicke, Frank and Bruder, Gerd and Hinrichs, Klaus H.",
  title        = "Auswirkungen biokularer Videobilder als Selbst-Repräsentation des Benutzerkörpers auf Präsenzgefühl und Distanzwahrnehmung in Head-mounted Display Anwendungen",
  booktitle    = "Proceedings of the GI Workshop on Virtual and Augmented Reality (GI VR/AR)",
  pages        = "157--170",
  year         = "2010",
  keywords     = "virtual-body-based-on-augmented-virtuality",
  url          = "http://basilic.informatik.uni-hamburg.de/Publications/2010/BSBH10"
}

Other publications in the database

» Annika Busch
» Frank Steinicke
» Gerd Bruder
» Klaus H. Hinrichs